Infos und Tipps für Stammesversammlungen während der Pandemie

Erschienen am 11. November 2020 in Allgemein

Avatar

Daniela Ziegler

 

Viele Stämme unter euch haben ihre Stammesversammlung aufgrund von Covid-19 verschoben. Das ist natürlich vernünftig.
Laut unserer Satzung muss aber eine Stammesversammlung einmal jährlich stattfinden. Diese Regelung ist wichtig, um die Mitbestimmung und Demokratie in eurem Stamm zu gewährleisten.

Außerdem wäre es natürlich auch für die Vorstände wichtig und schön, entlastet zu werden (dazu gehört im Vorhinein auch, dass die Kasse geprüft und ein Kassenbericht erstellt wird).
Falls ihr dieses Jahr noch keine Stammesversammlung abgehalten habt, so möchten wir euch dazu aufrufen, diese digital und/oder vielleicht in verkürzter Form abzuhalten. 

Das neue Gesetz zur Abmilderung der Folgen der COVID-19-Pandemie gibt uns die Möglichkeit, bis 31.12.2020 Versammlungen (auch) digital durchzuführen, auch wenn das digitale Format eigentlich nicht in den DPSG-Satzungen vorgesehen ist. Das heißt, eine Versammlung mit mindestens dem Bericht und der Entlastung des Vorstands hat stattzufinden. „Insbesondere bei Stämmen ist zu beachten, dass alle Stammesmitglieder an der Stammesversammlung prinzipiell teilnehmen dürfen, aber nicht müssen. […]“

Wenn ihr also wegen Corona oder technischer Umsetzung nicht allen eine Teilnahme ermöglichen könnt, so kann dies der Vorstand kommunizieren und auch nur stimmberechtigte und beratende Mitglieder teilnehmen lassen.
Ihr könntet eine satzungskonforme Stammesversammlung auch mit euren maximal 17 Stimmberechtigten abhalten. Es wäre selbstverständlich erstrebenswert so vielen Mitgliedern wie möglich eine Teilnahme zu ermöglichen.
Hier findet ihr auch noch einmal die FAQs der AG Satzungsfragen der Bundesebene. Da steht z.B. auch unter Punkt 4:

„Das neue Gesetz ermöglicht nun, dass ein Vorstandsmitglied auch nach Ablauf ihrer oder seiner Amtszeit bis zu ihrer oder seiner Abberufung oder bis zur Bestellung einer Nachfolge im Amt bleiben kann (Artikel 2 § 5 Absatz 2). Aus der Gesetzesbegründung ergibt sich auch, dass es das Weiterführen eines Vorstandsamtes vor allem für den Fall vorsieht, dass der Verband ansonsten nicht handlungsfähig ist.“

Digitale Umsetzung

Wir empfehlen euch für die Video-Versammlungen BigBlueButton zu nutzen. Der BDKJ Augsburg hat auf einem eigenen Server BigBlueButton (BBB) eingerichtet. BBB ist ein open-source Videokonferenztool. Ihr könnt darüber eure Gruppenstunden oder Versammlungen abhalten. Es hat ungefähr die gleichen Werkzeuge wie Zoom, ist aber sicherer und kostenlos. Eure Grüpplinge müssen sich dafür auch nirgends registrieren. Den BBB-Server gibt es schon länger. Als wir ihn zu Beginn für euch getestet haben, hatten wir aber oft eine schlechte Verbindung und es gab auch bei Weitem nicht so viele verschiedene Optionen und Werkzeuge wie jetzt (Hochladen von Präsentationen, Whiteboard, Umfrage-Tool, Abspielen externer Videos, etc.).
Es würde also reichen, wenn sich jeweils ein*e Leiter*in pro Stufe oder (bei Versammlungen) der Vorstand registriert und einen Meeting-Raum einrichtet. Hier kommt ihr direkt auf den BBB-Zugang des BDKJ Augsburg. Ansonsten können wir euch auch einen Gast-Account auf unserer Teamsplattform einrichten.

Digitale Tools für Wahlen und Umfragen

Für die Durchführung von geheimen Wahlen haben wir an der Diözesanversammlung das open-source Umfragetool LimeSurvey benutzt. Damit erstellen wir auch die Online-Anmeldungen. Liegt ebenfalls auf unserem eigenen Server. Ansonsten gibt es noch OpenSlides. OpenSlides ist ebenfalls open-source und wurde von der Bundesebene für die Bundesversammlung verwendet. Man kann damit Anträge und die Tagesordnung hochladen, Redende-Listen führen,  Stimmungskarten verwenden und Abstimungen und geheime Wahlen durchführen.
Der BDKJ Augsburg ist auch hier bald mit der Einrichtung auf dem Server fertig und wir könnten euch dazu Zugriff verschaffen. Es kann dann aber immer nur ein Stamm damit arbeiten und es ist auch fraglich, ob ihr das überhaupt braucht.
Falls ihr digital geheime Personenwahlen durchführen möchtet, dann können wir euch auch einen LimeSurvey Zugang bei uns einrichten und euch bei der Erstellung der Wahl unterstützen. Alternativ könnten wir uns auch zu eurer Versammlung für die Durchführung der Wahl dazuschalten. Ansonsten können wir euch auch Xoyondo empfehlen. Die ist von der Bedienung her sehr einfach, hat aber auch einen begrenzteren Funktionsumfang. Wir haben Xoyondo für die geheime Wahl der Stufendelegierten an den Stufenkonferenzen verwendet.

Bitte bedenkt:
Laut DPSG Satzung und Wahlordnung sind Enthaltungen wie nicht-abgegebene Stimmen zu werten (am besten hierfür ein eigenes Ankreuzfeld bei der digitalen Wahl machen).
Wer gültig wählen möchte, aber niemanden der Kandidierenden gut findet, muss entweder alle Felder leer lassen oder ihr baut eine Abstimm-Option namens „Alle Nein“ ein. Das hilft euch dabei, zu wissen, ob auch wirklich alle ihre Stimme abgeben konnten.

Es gibt sehr viele Möglichkeiten. Wagt es 😉

Digitale Stammesversammlung für Kinder

Wenn man die Stufen jeweils, wie auch bei einer normalen Stammesversammlung, vorher miteinbezieht und alles erklärt, dann sollten auch jüngere Kinder kein Problem haben, einer digitalen Versammlung zu folgen.

Erklärvideo

Wir haben euch auch schon mal ein kurzes Erklärvideo zur Stammesversammlung für Kinder hochgeladen. Ihr müsstet das auch nicht unbedingt am Stück präsentieren, sondern könntet dann auch immer vor den relevanten Tagesordnungspunkten die passenden Ausschnitte davon zeigen.

Bei digitalen Versammlungen möchten wir euch eindringlich empfehlen, die Eltern oder älteren Geschwister mit ins Boot zu holen, sodass keines der jüngeren Kinder alleine vor dem Bildschirm sitzt. Es wäre auch bei einer digitalen Teilnahme nötig, das Einverständnis der Eltern einzuholen.

Regeln

Die Regeln für die Kinder können so ähnlich sein, wie bei Jota/Joti:

Als Pfadfinder*in

  • informiere ich eine*n Erziehungsberechtigte*n über meine Teilnahme an der digitalen Versammlung.
  • behalte ich meine Passwörter und persönlichen Zugänge für mich.
  • verschicke ich keine Bilder oder Videos von mir oder anderen ohne Erlaubnis.
  • halte ich mich an das Pfadfindergesetz.

Denkt auch bei digitalen Gruppenstunden daran, dass das Internet für ungeübte und junge Nutzer*innen Gefahren birgt. Überlegt euch bitte Maßnahmen, wie eure Grüpplinge geschützt sind und sich wohl fühlen können und bahaltet bitte den Datenschutz im Blick.


Wir unterstützen euch gerne bei der Umsetzung:)

Comments are closed.