Empfehlungen und Regelungen für die Zeit der Corona-Pandemie

Erschienen am 18. Mai 2020 in Allgemein

Avatar

Daniela Ziegler

 

Liebe Vorstände und Vorstandsreferent*innen, liebe Leiterinnen und Leiter im Diözesanverband Augsburg, 
wie angekündigt wollen wir euch Empfehlungen und Regelungen für die Zeit der Corona-Pandemie an die Hand geben. Wir haben diese nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und erstellt. Wir können und dürfen euch aber nicht rechtlich beraten. Die Letztverantwortung tragen immer die Vorsitzenden bzw. Leiterinnen und Leiter. 
Wir hoffen, dass euch die folgenden Zeilen trotzdem weiterhelfen und euch etwas mehr Handlungssicherheit geben. 

Empfehlungen zu Lagern, Aktionen, Gruppenstunden und Versammlungen in Zeiten von Corona: 
 
1. Fahrten und Lager 

 Es gibt zum jetzigen Zeitpunkt leider noch keine Anweisungen oder Empfehlungen seitens der Bundes- oder Landesregierung, die den Zeitraum bis zu den Pfingst- bzw. Sommerferien abdecken. 
Wir halten uns daher als katholischer Jugendverband im Bistum Augsburg an die Regelungen des Bistums, alle größeren Veranstaltungen, wie Fahrten und Sommerlager bis einschließlich 31.08.2020 abzusagen bzw. zu verschieben. Alle Regelungen des Bistums könnt ihr hier nachlesen. Wir bedauern sehr, dass die Highlights des Pfadfinderjahres nicht stattfinden können. Wir bewerten diese Regelung jedoch als sinnvoll.
 
2. Tagesaktionen und Gruppenstunden 

 Gruppenstunden sind grundlegender Bestandteil des Pfadfinderlebens und wir finden es essenziell, dass diese regelmäßig stattfinden können. Viele von euch machen jetzt schon das Beste aus der Situation und halten Gruppenstunden digital ab oder verschicken Briefe mit Gruppenstundenideen für Zuhause. Wir wissen, dass diese die regelmäßigen persönlichen Treffen nicht ersetzen können und versuchen gute Lösungen für eine Wiederaufnahme dieser Treffen zu finden. Dafür sind wir mit vielen Stellen in Kontakt und behalten auch die überregionalen Corona-Maßnahmen im Auge. Sobald wir mehr wissen, werden wir uns wieder bei euch melden!

 3. Stornokosten für Häuser und Zeltplätze 

 Durch die Maßgabe des Bistums, dass eben keine Fahrten und Lager bis Ende August stattfinden dürfen, fallen bei vielen von euren geplanten Lagern Stornokosten an. Wir empfehlen euch dringend, so schnell wie möglich zu stornieren, um die Kosten so gering wie möglich zu halten. Falls Stornokosten bereits anfallen, müsst ihr die leider bezahlen. Versucht unbedingt bei euren Stadt- bzw. Kreisjugendringen einen Stornokostenausgleich zu bekommen. Durch die derzeitigen Lockerungen kann meistens kein kostenfreier “Rücktritt aufgrund höherer Gewalt” mehr geltend gemacht werden. Das würde nämlich heißen, dass ihr keine Stornokosten mehr bezahlen müsstet. Ihr könntet aber versuchen diesen Passus in eurer Stornierung zu verwenden. Wir raten davon ab, auf erneute Verschärfungen zu spekulieren. Ansonsten müsst ihr eventuell die 100% Stornokosten übernehmen. 

  4. Infos zur Abhaltung von (digitalen) Versammlungen und Gruppenstunden: 

 Falls ihr Ideen zur Umsetzung von digitalen Projekten mit euren Grüpplingen habt, dafür aber Equipment oder Geld braucht, dann sprecht ebenfalls mit den zuständigen Kreis- und Stadtjugendringen. Die freuen sich bestimmt über kreativen Ideen und können euch da unterstützen. Für Gruppenstundenideen geht einfach auf www.scoutingneverstops.de oder schaut auf unsere Website nach.

 Einige von euch haben bei uns schon angefragt, wie es ablaufen muss, wenn man z.B. eine Stammes- oder Bezirksversammlung digital abhalten möchte. 
Die Bundesebene hat dazu ein Schreiben verfasst, in dem viele wichtige Fragen dazu und darüber hinaus beantwortet werden: 


Die Inhalte sind z.B.: 

  • Was ist, wenn keine Versammlung stattfinden kann/konnte und Vorstandswahlen ausgefallen sind? 
  • Was muss ich beachten, wenn eine Versammlung abgesagt wird? 
  • Dürfen Versammlungen digital stattfinden? 

 Vorweg: die klare Empfehlung der Bundesebene ist, wichtige Wahlen und Abstimmungen, sofern das möglich ist, zu verschieben und als Präsenzveranstaltung abzuhalten, wenn dies wieder sinnvoll und erlaubt ist. Hier geht’s zu dem Schreiben.

Leider können weder die Bundesebene noch wir zum jetzigen Zeitpunkt eine klare Empfehlung für kostenlose Tools und Webseiten aussprechen, die euch dabei unterstützen, eine Versammlung mit Wahlen digital abzuhalten. 
Prinzipiell könnt ihr aber digital abstimmen und wählen, sofern das bei Wahlen wirklich geheim und anonym passiert und die Ergebnisse nicht auf einfachen Wegen manipulierbar sind.  
Für die Stufenkonferenzen haben wir nach intensiver Recherche und Abwägung die kostenlose „anonyme Umfrage“ von xoyondo verwendet: https://xoyondo.com/de/Anonyme-Umfrage-erstellen. Hier gibt es aber auch einige Schwachstellen, sodass wir xoyondo für wichtige Vorstandswahlen auch nicht uneingeschränkt empfehlen können. 
Wir wissen von anderen Verbänden, dass sie Wahlen über https://www.polyas.de/ oder https://openslides.com/de durchgeführt haben bzw. werden. Dies sind relativ teure Angebote und jede*r Wahlberechtigte braucht eine Mailadresse. Dies macht es z.B. schwierig, Wahlen mit jungen Kindern durchzuführen. Für eine Bezirksversammlung könnte man diese digitalen Wahlen aber in Erwägung ziehen. 

Ansonsten versuchen wir auch diesbezüglich datenschutzkonforme und anwendungsfreundliche Tools zu finden und euch darüber auf dem Laufenden zu halten. 
 
Bei weiteren Fragen meldet euch gerne im Büro. 


Beste Grüße und Gut Pfad 

Alex und Viola 
im Namen der Mitglieder der Diözesanleitung und Bezirksvorstandskonferenz

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.