200 Pfadfinder zum Stadtspiel in Augsburg

Erschienen am 9. Juli 2019 in Allgemein

Avatar

Stefanie Mages

Stefanie Mages ist Verwaltungsangestellte bei der DPSG Augsburg. Sie ist verantwortlich für die Häuser und Zeltplätze, sowie deren Belegungen und Abrechnung. Fahrtkosten, Spesenabrechnungen, Bestellungen und alles was mit der Buchhaltung zu tun hat, fällt ebenfalls in ihren Aufgabenbereich. Am besten erreicht ihr sie vormittags zwischen 08:00 - 14:00 Uhr.

 

Mehr als 200 Pfadfinder*innen der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg (DPSG) im Alter von 7 – 29 Jahren haben sich am vergangenen Samstag, den 06.07.2019, in Augsburg für ein gemeinsames, großes Stadtspiel zu den Themen Wasser, Müll und gesunde Lebensweise eingefunden.

Treffpunkt und Start des Stadtspiels war der Moritzplatz vor der Moritzkirche, die aktuell ihr 1000-jähriges Gründungsjubiläum feiert.

Zur ideellen Unterstützung der Augsburger Bewerbung beim Unesco-Welterbekomitee war der Umgang mit der Ressource „Wasser“ ein Hauptthema des Stadtspiels, das mit der Actionbound App durchgeführt wurde. Das Thema Müll wurde unter anderem mit einer Müllsammelaktion durch Augsburg bearbeitet. Weitere Aufgaben des Stadtspiels beschäftigten sich damit, wie man nachhaltig und gesund leben kann. Dies ist auch zentraler Inhalt der derzeitigen Jahresaktion „vollKOSTbar“ der DPSG.

Viola Kohlberger und Alexander Lechner, die ehrenamtlichen Vorsitzenden der DPSG Augsburg, meinten dazu in ihrer Abschlussrede: „Über 50 Millionen Pfadfinderinnen und Pfadfinder weltweit übernehmen Verantwortung, und zwar nicht allein für sich selbst, sondern auch für andere. Sie achten auf sich und wissen, was sie brauchen. Sie bleiben fit, so gut es geht – körperlich und geistig. Sie schauen nach ihren Nächsten, setzen sich für starke Gemeinschaften ein und helfen da, wo es nötig ist, indem sie mit offenen Augen durch die Welt gehen. Und Pfadfinderinnen und Pfadfinder achten auf die Schöpfung, sie sorgen schon heute dafür, dass spätere Pfadfindende in einer Welt leben können, in der man auch gesund bleiben kann.“

Das Stadtspiel führte die einzelnen Gruppen zu Fuß und mit geliehenen Fahrrädern quer durch ganz Augsburg,  wo sie viel über die Stadt und die Augsburger Wasserwirtschaft erfahren konnten. rutaNatur, der verpackungsfreie Bioladen, weitere Biomärkte und natürlich auch der Augsburger Stadtmarkt waren einige Stationen des Spiels. Besonderen Spaß hatten die Pfadfinder*innen beim Nachstellen von Augsburger Skulpturen oder dem Fotografieren historischer Stätten durch die „Wasserlupe“.

Eugen Schirm, Diakon in Dillingen und geistlicher Begleiter der Pfadfinder*innen im Bezirk Donau-Ries, feierte zum Abschluss einen Gottesdienst auf der Bühne vor der Moritzkirche, der mit dem gemeinsamen Pfadfinderlied „Flinke Hände, flinke Füße“ sein Ende fand. Im Anschluss baten die Vorsitzenden zum traditionellen Abschlusskreis der Pfadfinder.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.